Evangelische Kindertagesstätte Volksdorf

Der Neubau für 120 Kinder entsteht an der Farmsener Landstraße/ Ecke Wiesenkamp in 500m Entfernung zur alten Kita.

Der Entwurf folgt dem Prinzip, die Selbstbildungsprozesse von Kindern durch gezielte Gestaltung zu stützen.

Das Gebäude ist für 3 Krippen- und 4 Elementargruppen konzipiert. Es enthält zusätzlich einen Bewegungsraum und ein Restaurant mit Kinderküche, welches auch als Mehrzweckraum genutzt werden kann.

Im Erdgeschoss sind die Krippengruppen untergebracht. Hier bieten u. a. Ruheräume und Wasserlandschaften vielfältige pädagogische Möglichkeiten. Angegliedert an die Elementargruppen im 1. Obergeschoss sind ein Bauraum und ein Atelier zum Forschen und Entdecken.
In den 1.025 m² Fläche sind außerdem im Staffelgeschoss großzügige Personal- und Büroräume enthalten. Ein transparenter Büroraum im Erdgeschoss dient zu den Hol- und Bringzeiten als Anlaufpunkt.

Bei der Konzeption der Grundrisse wurde besonderes Augenmerk auf die Eingangshalle und auf die Flure gelegt.

Diese dienen durch Ihre Großzügigkeit nicht nur als Verkehrswege, sondern auch als Ort der Begegnung und Bewegung.

Spezielle Akustikdecken in allen pädagogischen Räumen sorgen für gute Akustik, eine angenehme Atmosphäre und ermöglichen gutes Hören und Verstehen. Auf diese Weise wird das Lernen und die Aufmerksamkeitsfähigkeit der Kinder unterstützt.

Durch seine Kompaktheit ist der kubische Baukörper sowohl energetisch als auch wirtschaftlich optimiert. Das Gebäude ist mit einer kontrollierten Lüftungsanlage ausgestattet.

Das Erdgeschoss erhält eine lebendige, gelblich graue Verblendsteinfassade, während die Obergeschosse mit warm rötlichen Holzplatten bekleidet sind. Diese hochwertigen Oberflächen werden durch große, bodentiefe Fenster gegliedert. Vereinzelte rote Glasfelder in den Fenstern bringen kindgerechte Lebendigkeit. Der Eingangsbereich wird durch eine vorstehende Sichtbetonwand markiert.

Im Garten entstehen Spielflächen zum Klettern, Toben und Rückzugsräume für Krippenkinder. Ein Kräutergarten, der von der angrenzenden Wohnpflegeeinrichtung Feierabendhaus mit genutzt wird, dient als Begegnungsstätte für Jung und Alt.